DER  SPICKER
Die Online-Zeitschrift, die schreibt, was euch bewegt.
Hinweis: Der Spicker veröffentlicht nun monatlich

Meißen überrascht mit SensationVeröffentlicht am 06.10.2014 in Freizeit

Fortschritt Meißen II und Traktor Kalkreuth auf dem Fußballfeld

In der zweiten Ausscheidungsrunde des Meißner Kreispokals trafen sich zum Tag der Deutschen Einheit Fortschritt Meißen II. und Traktor Kalkreuth. Vor dem Spiel war die Favoritenrolle klar dem Gast zugeteilt, der eine Klasse höher spielt.

 In den ersten Minuten stellte sich heraus, dass Kalkreuth das Geschehen kontrollierte, ohne ernsthaft Torgefahr auszustrahlen. In der Anfangszeit hatte der Außenseiter aus Meißen eine gute Möglichkeit in Führung zu gehen, verfehlte aber das Tor sehr knapp. Im weiteren Verlauf kommen die Gäste zu mehreren Distanzschüssen, einen davon konnte der Keeper zur Ecke lenken. Bei diesem Eckball in der 36. Minute war die Abwehr von Fortschritt unsortiert und kassierte beim 3. Torschuss den 0:1-Rückstand. Schon 5 Minuten später hätten die Gäste die Führung ausgebaut, aber zwei Abwehrspieler klärten den Ball auf der Linie. Mit 1:0 für Traktor Kalkreuth ging es in die Pause.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte drückte Meißen zum Ausgleich. Die Gäste versuchten dagegen zu halten und den Vorsprung zu verwalten. Doch in der 65. Minute klaffte auf der linken Seite der Gäste ein Lücke, wobei eine starke Flanke einen Abnehmer im Strafraum fand und zum 1:1 köpfte. Gleich nach dem Wiederanstoß zog ein Meißner Abwehrspieler einen Kalkreuther zu Boden, dieser aber revanchierte sich mit einen Kopfstoß. Der Kalkreuther wurde mit Roter Karte des Feldes verwiesen. Mit einem Mann mehr, konnte Meißen das Spiel mehr dominieren. Aber Großchancen blieben weiterhin aus. In der 81. Spielminute konnten sich die Spieler aus Meißen sich bis in den gegnerischen Strafraum durchspielen, wurden aber regelwidrig vom Abwehrspieler gestoppt. Der souverän leitende Schiedsrichter zeigte auf dem Punkt. Diese günstige Gelegenheit konnte ein Meißner Spieler zur verdienten 2:1 Führung ausbauen. Doch die Gäste aus Kalkreuth kämpfen um den Ausgleich gegen den Underdog und erspielten sich einige Eckbälle. Bei einer Ecke nutzten die Gäste die Unordnung in der Verteidigung und verwandelten zum 2:2.

Nach 90 erspielten Minuten ging es in die Verlängerung. In der ersten Halbzeit drückten die Elbestädter zur Vorentscheidung. Den Kalkreuthern ging allmählich die Puste aus und so nutzten die Meißner einen gut gespielten Angriff zur 3:2 Führung. In den letzten 15 Minuten fiel den Gästen die Kraft und Ideen, um hier das vorzeitige Aus zu vermeiden. Fortschritt hätte dabei noch höher gewinnen können, verwandelte leider gut ausgespielte Konter nicht.

Somit war der überraschende aber verdiente Siege dieses Pokalspiels die zweite Truppe von Fortschritt Meißen West.

Meißen: Odrig, Theurich, Bauermann, Alschner, Pohl, Herzog, Lindner, Wießner, Winkler, Augustin, Hesse, Kalkowski, Wiedemann, Paterek

Kalkreuth: Brauner E., Schneider, Weimert, Richter, Dietze, Brauner F., Schröter, Techert, Taleiser, Lotzmann, Krille, Brauner S., Förster, Koltermann

Teilen

Kommentare

comments powered by Disqus